RR 2T 250/300 MY 2023

„Simply the Best, better than all the rest…“ wie der berühmte Song aus den 1990er Jahren: Keine Beschreibung könnte besser auf die jüngste Sportenduro-Generationaus dem Hause Beta zutreffen.

Während sich die Welt auf die Wiederentdeckung der Wesentlichkeit und Funktionalität zubewegt,verzeichnet Betamotor eine Reihe äußerst ermutigender wirtschaftlicher und sportlicher Ergebnisse und tritt auch 2022 als amtierender Weltmeister in der Enduro WM an. In diesem Kontext ist die neue RR My23 aus Rignano sull’ Arno entstanden, ein Motorrad, das viele der Eigenschaften, die seinen Erfolg der letzten Saison ausgemacht haben, unverändert beibehält, aber mit einigen wichtigen Neuerungen, die die gesamte Baureihe betreffen, und mit einigen spezifischen Eingriffen in bestimmten Hubraumklassen, um das Niveauder gesamten RR-Reihe an der Spitze zu konsolidieren.

  • Beta-RR-2023_01
  • Beta-RR-2023_02
  • Beta-RR-2023_03
  • Beta-RR-2023_04
  • Beta-RR-2023_05
  • Beta-RR-2023_06
  • Beta-RR-2023_07
  • Beta-RR-2023_08
  • RR-2T-125-REAR-MY23-1
  • RR-2T-125-RIGHT-MY23

In enger Zusammenarbeit mit den Enduro-Weltmeistern Brad Freeman und Steve Holcombe hat Beta fürdie RR 2T-4T My 2023 einige neue Features eingeführt, die die bereits hochgeschätzten Eigenschaften de rVorgängerversionen festigen, sowohl was den Motor als auch was das Fahrwerk betrifft. Die Idee der Techniker aus Rignano sull’ Arno ist nach wie vor, ihre Motorräder immer handlicher und gleichzeitig leistungsfähigerzu machen. Für dieses neue Modelljahr gibt es also keine grundsätzlichen Änderungen, sondern eine Reihe von Verbesserungen, um alle guten Eigenschaften, die jedes Modell auszeichnen, zukonsolidieren. Abgerundet wird das Bild durch eine neue, gänzlich rote Lackierung und neue Anbauteile, die geradliniger, essentieller und stromlinienförmiger sind als ihre Vorgänger und den RR einen minimalistischeren Stil verleihen. Für einige gilt „Less is more“, für Beta „SIMPLY THE BEST“, kein Schnickschnack, nur das, was wirklich gebraucht wird, im Rennen wie auch bei der Sonntagsausfahrt mit Freunden. Die Baureihe besteht nach wie vor aus 8 verschiedenen Modellen, jeweils mit eigenem Charakter, die in der Lage sind, den unterschiedlichen Anforderungen der Fahrer gerechtzu werden. Es gibt für jeden Fahrer die perfekte RR, aber was sie alle gemeinsam haben, ist das Vertrauen, das diese Motorräder vermitteln können, ganz zum Vorteil des Fahrvergnügens.

Federung

Die Weiterentwicklung der Fahrwerke von Beta-Motorrädern endet nie. Um das Gefühl,das die RR My2023 dem Fahrer vermittelt, noch intensiver zu gestalten, haben die Techniker von Betamotor für das neue Modelljahr an den Innenteilen der Gabel gearbeitet, die weiterhin von ZF stammt. Zunächst einmal wurde die Geometrie der Ölbohrungen um den Gabelkolben herumgeändert, um Engpässe vollständig zu beseitigen und den Bewegungsfluss zu optimieren. Dieser Eingriff in die freien Öldurchlässe ermöglicht einen größeren Spielraum bei der Einstellung der Gabel, so dass kleine Änderungen des Settings dank der Beseitigung einiger struktureller Hindernisse besser wahrnehmbar sind. Das Ergebnis ist eine Verbesserung des Komforts und gleichzeitig die Beibehaltung einer größeren Unterstützung der Gabel im ersten Teil des Federwegs. Dadurch bewegt sich das Motorrad weniger und behält auch in unwegsamem Gelände seine Fahrzeuglage bei.

Tankspoiler

Eine der Innovationen, die sich sowohl auf das Design als auch auf die Funktionalitätdes Fahrzeugs auswirkt, betrifft die Form der neuen Spoiler der Baureihe RR. Sie sind schmaler, umdem Fahrer mehr Bewegungsfreiheit zu geben, vor allem in engen Kurven, wenn das Motorradstark geneigt ist und das Bein im Motocross-Stil nach vorne gestreckt wird. Sie sind ergonomischer,damit der auf dem Sattel sitzende Fahrer die von dem zwischen den Beinen gehaltenen Fahrzeug ausgehenden Empfindungen besser wahrnehmen kann. Sie sind stromlinienförmiger, für einen erneuerten, einfachen und essentiellen Look.

Grafik

Alle Modelle erhalten eine neue, gänzlich rote Lackierung. Ein im Vergleich zur Vergangenheit minimalistischer Stil, der sich durch klare und entschiedene Schnitte, essentiellere und modernere Linien auszeichnet, um die Muskeln des Motorrads zur Geltung zu bringen und die neuen Tankspoiler perfekt mit den anderen Komponenten zu integrieren.

 

Die Baureihe besteht nach wie vor aus 8 verschiedenen Modellen,125cc, 200ccm, 250ccm, 300ccm und 350ccm, 390ccm, 430ccm, 480ccm, jeweils mit eigenem Charakter, die in der Lage sind, den unterschiedlichen Anforderungen der Fahrer gerechtzu werden. Es gibt für jeden Fahrer dieperfekte RR, aber was sie alle gemeinsam haben, ist das Vertrauen, das diese Motorräder vermittelnkönnen, ganz zum Vorteil des Fahrvergnügens.

Zweitakter

  • RR 125
  • RR 200
  • RR 250
  • RR 300

Viertakter

  • RR 350
  • RR 390
  • RR 430
  • RR 480

 

RR 125 2T

Rotor und Kurbelwelle

Der 125er 2 Takt Motor hat im Vergleich zum Vorgängermodell ein leichteres Schwungrad und eine Kurbelwelle mit kleinerem Durchmesser. Beide Komponenten wurden eingeführt, um die Massenträgheit des Motors zu verringern, was sich hinsichtlich der Leistung in einer schnelleren Beschleunigung niederschlägt, da der Widerstand der Komponenten, auf die die Geschwindigkeit übertragen wird, geringer ist, wodurch die geringere Leistung dieser
Hubraumklasse im Vergleich zu ihren größeren Schwestern optimal genutzt werden kann.

Motorgehäuse

Eine Kurbelwelle mit kleinerem Durchmesser beansprucht weniger Platz im Kurbelgehäuse des Motors. Um optimale interne Arbeitsbedingungen zu schaffen, haben die Techniker von Betamotor dieses Bauteil neu konstruiert und dabei den durch die Welle freigegebenen Raum kompensiert, mit dem Ziel, einen Kraftstoffeinlass zu schaffen, der die Leistungen der neue n Komponenten verbessert.

Auslassventil

Das Auslassventil erhält eine neue Einstellung, die notwendig ist, um die vom Motor bereitgestellte dynamischere Leistungsabgabe zu bewältigen.

Für das Modelljahr My 2023 ist es die RR 125 2T, die die tiefgreifendste Veränderung der 2 Takt Baureihe erfahren hat. Die Änderungen an dem kleinen Achtelliter Modell haben dem Motorrad die Brillanz verliehen, die das junge, begeisterte Publikum sucht, wenn es mit seinem Motorrad Rennen fahren will. Es handelt sich dabei um ein Paket von Änderungen, die eingeführt wurden, um die Leistungen des Motorrads zu steigern und die Trägheit des Motors zu verringern, so dass die ohnehin schon agile und wendige RR 125 noch schneller und direkter wird und in der Lage ist, das gleiche unwegsame Gelände zu bewältigen wie ihre größeren Schwestern.

RR 4T 350/390/430/480

350ccm

Das Bike mit dem einfachsten Handling der 4-Takt-Modellpalette. Es wird gerne mit höheren Drehzahlen gefahren und bietet dennoch eine sehr lineare Leistungsabgabe.

390ccm

Die ideale Mischung aus Handling und Power mit bester Traktion als Trumpf.

430ccm

Ein Motor mit beeindruckender Leistung und besten Ergebnissen, wenn die lange Übersetzung und das starke Drehmoment voll ausgenutzt werden.

480ccm

Dieses Bike fühlt sich auf schnellen Strecken am wohlsten. Seine Eigenschaften ähneln dem 430-ccm-Modell, aber mit noch mehr Drehmoment und Leistung ist es für erfahrene Piloten mit der


Traktionskontrolle

Die wichtigste Neuerung der Modellreihe 4T ist die Antriebsschlupfregelung, die im vergangenen Oktober in der Racing-Baureihe eingeführt wurde. In dem Bestreben, die Modelle in allen Situationen für den Fahrer leicht beherrschbar zu machen, sind alle Beta 4-Takt-Enduros jetzt mit TC ausgestattet. Die Aktivierung der Traction-Control erfolgt bei allen RR4T Modellen über die Taste, die sich in der üblichen Position zwischen Lenkkopf und Kraftstofftank befindet. Sie kann jederzeit deaktiviert werden, wenn beide Motorkennfelder verfügbar sind, und variiert ihren Eingriff je nach eingegebenem Kennfeld, so dass der Fahrer 4 verschiedene Szenarien für die Nutzung der Elektronik hat.


Auspuffkrümmer

Alle Modelle der 4-Takt-Baureihe sind mit einem neuen Auspuffkrümmer ausgestattet, der länger ist als der bisherige, was sowohl das Ansprechverhalten des Motors bei niedrigen Drehzahlen als auch das Drehmoment im mittleren Drehzahlbereich verbessert hat. Das Ergebnis ist ein insgesamt leichteres Handling des Motors, das es dem Fahrer ermöglicht, sich ausschwierigeren Situationen zu befreien oder einen höheren Gang einzulegen, was zu einer entspannteren Fahrt führt.


Motorkennfeld

Selbst scheinbar einfache Enduro-Bikes verfügen heute über eine bemerkenswerte Elektronik. Um das durch den neuen Auspuffkrümmer gesteigerte Drehmoment bei niedrigen und mittleren Drehzahlen zu nutzen, haben die 4-Takt-Motoren auch neue, spezielle Kennfelder erhalten, die die Leistung über den gesamten Einsatzbereich des Motors verteilen und die Beta-Motoren mit größerem Hubraum perfekt nutzbar machen.


 

Neue Beta XTrainer 250 und XTrainer 300 2022

Die XTrainer von Beta haben sich in den letzten Jahren als einsteigerfreundliche Enduros bewiesen, wie wir auch in der 1000PS Redaktion herausgefunden haben. Nun präsentieren die Italiener die überarbeiteten Modelle für 2022.

Die neue XTrainer bestätigt sich als Bindeglied zwischen den Beta-Modellen der Reihe Leisure und den Modellen für Experten: Ein Produkt, das junge Motorradfans in der Welt des Endurosports Willkommen zu heißen vermag, aber auch erfahreneren Motorradfahrern viel Fahrvergnügen bieten soll.

  • XTrainer_2022_01
  • XTrainer_2022_02
  • XTrainer_2022_03
  • XTrainer_2022_04
  • XTrainer_2022_05

Neuer Motor im 2022er Beta XTrainer 300

Im größeren 300er XTrainer lag das Hauptaugenmerk in der Überarbeitung des Einzylinders. Der neue Motor, der mit einem Steuergerät mit einem eigenen, neuen Kennfeld kombiniert wird, soll sich durch ein sanfteres Ansprechen und eine gleichmäßigere Leistungsabgabe auszeichnen. Dafür verfügt er über einen neu konzipierten Zylinder mit vergrößerter Bohrung in Kombination mit einem neuen Kolben und einem neuen Auslassventil. Der Kurbelwelle wurde hingegen weniger Hub - im Vergleich zum Vorgänger - verpasst. Zuletzt wurde auch der Zylinderkopf erneuert, um mit den neuen Komponenten zu harmonieren.

Verbesserte Komponenten im 250er und 300er XTrainer

Da die 250 Kubik Version und die 300er XTrainer auf der selben Basis bauen, spendiert Beta zusätzliche Neuerungen, die in beiden Modellen zu finden sind:

  • Tellerfederkupplung: Dank dieser Komponente erhält man eine sanftere und stufenlosere Betätigung für ein einfacheres Handling. Ein- und Auskuppeln wurden verbessert. Für eine maßgeschneiderte Einstellung kann die
  • Federspannung der Kupplung mit einem mechanischen Eingriff auf 3 verschiedene Stufen eingestellt werden.
  • Neuer Anlassermotor.
  • Neudesign der Elektrik: Ein besseres Layout am Motorrad soll für mehr Zuverlässigkeit und einen schnelleren Aus- bzw. Wiedereinbau sorgen.
  • Neue Grafik und Farbe.

Ab Ende Mai sind der neue XTrainer 250 und XTrainer 300 bei Händlern verfügbar.