Im Zuge der Euro 5-Anpassungen bekommen Royal Enfields Twin-Modelle Interceptor 650 und Continental GT 650 jeweils 5 neue Lackierungen.

In Sachen Marktanteile legt Royal Enfield in Deutschland stetig zu: 74,6 Prozent Zuwachs in 2019 und 57,9 Prozent im Jahr 2020. Ende 2020 stehen für die indische Motorradmarke 1,9 Prozent Marktanteil zu Buche. Zur Einordnung: Marktführer BMW liegt bei 20,4 Prozent, Triumph bei 4,6 Prozent und Moto Guzzi bei 1,3 Prozent. Damit der Marktanteil von Royal Enfield dieses Jahr weiter ansteigt, gibt es für Interceptor und Continental GT nicht nur den Euro 5-konformen 648 cm³-Zweizylinder, sondern auch jede Menge neue Farben.

Royal Enfield Interceptor in 7 Farben

Für die Royal Enfield Interceptor 650 stehen ab Modelljahr 2021 insgesamt 7 Farbvarianten zur Auswahl – 5 davon sind neu: Die einfarbigen Varianten heißen Canyon Red und Ventura Blu, die zweifarbigen hören auf den Namen Downtown Drag sowie Sunset Strip und die aktualisierte Chromversion nennt sich Mark 2. Letztere ist laut Royal Enfield eine Ode "an die ursprüngliche Interceptor 750 und erinnert an die Blütezeit der kalifornischen, sonnenverwöhnten Kultur der 1960er Jahre". Die Farben Baker Express und Orange Crush stehen weiterhin zur Wahl.

Royal Enfield Continental GT in 5 Farben

Von der Interceptor unterscheidet sich die Royal Enfield Continental GT durch einen tieferen Lenker (Stummellenker), einen anderen Tank und eine andere Sitzbank. Hier sitzen Fahrende wesentlich geduckter und vorderradorientierter. Die Continental wird es im Modelljahr 2021 in insgesamt fünf neuen Farben geben: Rocker Red und British Racing Green werden wieder aufgelegt, Dux Deluxe und Ventura Storm sind komplett neu und die Chromversion nennt sich Mister Clean.

 

  • Royal_Enfield_2021_01
  • Royal_Enfield_2021_02
  • Royal_Enfield_2021_03
  • Royal_Enfield_2021_04
  • Royal_Enfield_2021_05
  • Royal_Enfield_2021_06
  • Royal_Enfield_2021_07
  • Royal_Enfield_2021_08
  • Royal_Enfield_2021_09
  • Royal_Enfield_2021_10

Geschwärzte Felgen

Neben den neuen Lackierungen, stehen ab Modelljahr 2021 auch für die einfarbigen Royal Enfield-Twins die geschwärzten Felgen zur Auswahl. Bisher gab es sie nur für die zweifarbigen Varianten.

Außer der Euro 5-Anpassung gibt es keine technischen Änderungen. Der Euro 5-konforme 648 cm³-Reihenzweizylinder leistet 48 PS bei 7.150/min und 52 Nm bei 5.150/min.

Preise Interceptor 650

Einfarbig (Canyon Red, Ventura Blue & Orange Crush): Deutschland 6.880 Euro (Österreich 7.690 Euro; Schweiz 8.690 CHF).
Zweifarbig (Downtown Drag, Sunset Strip & Baker Express): Deutschland 7.080 Euro (Österreich 7.890 Euro; Schweiz 8.990 CHF)
Chromversion (Mark 2): Deutschland 7.380 Euro (Österreich 8.190 Euro; Schweiz 9.290 CHF)

Preise Continental GT 650

Einfarbig (Rocker Red & British Racing Green): Deutschland 7.080 Euro (Österreich 7.890 Euro; Schweiz 8.890 CHF)
Zweifarbig (Dux Deluxe & Ventura Storm): Deutschland 7.280 Euro (Österreich 8.090 Euro, Schweiz 9.190CHF)
Chromversion (Mister Clean): Deutschland 7.480 Euro (Österreich 8.290 Euro; Schweiz 9.490 CHF)

Royal Enfield ist auf dem besten Weg, sich in Deutschland weiter Marktanteile zu erarbeiten. Neue Farben und Felgenoptionen für die beiden 48 PS-Bikes Interceptor und Continental GT schaden da sicher nicht.