• -Beta_RR-Racing_2024_07.jpg
  • -Beta_RR-Racing_2024_09.jpg
  • Beta_2024_100.jpg
  • Beta_2024_101.jpg
  • Beta_2024_102.jpg
  • Beta_2024_103.jpg
  • Beta_2024_104.jpg
  • Beta_2024_105.jpg
  • Beta_2024_106.jpg
  • Beta_2024_107.jpg
Beta Motocross RX 300 2T

Beta Motocross RX 300 2T

Das Beta-Projekt zur Erweiterung der Grenzen der RideAbility mündet in einer neuen Dimension: Motocross! Die erste offizielle moderne Motocross-Maschine des Unternehmens aus Rignano sull’Arno bietet allen Fans nach dem Debüt in der MXGP-Weltmeisterschaft vor drei Jahren europaweit erstmals die Möglichkeit, eine Motocross-Maschine aus dem Hause Beta zu fahren.

Beta RX 300 2T, der neuen Dimension der RideAbility in der MX-Welt.

Was bedeutet RideAbility für Beta? Es bedeutet dafür zu sorgen, dass jedem Fahrer, auf jedem Motorrad der Florentiner Marke, stets eine einfache aber leistungsstarke, erfolgreiche aber unkomplizierte, spaßige aber niemals zu anspruchsvolle Maschine zur Verfügung steht, die das Fahrverhalten zu ihrem grundlegenden Wert macht. Heute landet Beta mit diesem Konzept zum ersten Mal im modernen Cross-Bereich. Wie? Mit einem gänzlich neuen Motorrad für den europäischen Markt, das aber den Puristen der Marke zumindest vom Namen her ein Begriff sein dürfte. Bestimmt ist schon irgendwo das eine oder andere Foto aus den USA aufgetaucht.

Die RX 300 2T ist ein Motorrad, das 2021 exklusiv für den US-amerikanischen Markt als Cross-Country entwickelt wurde. Eine Maschine, die sich vom Enduro-Bereich ableitet und mit einer Reihe von speziellen Anpassungen der Cross-Welt angenähert wurde. Der Erfolg dieses Projekts, unterstützt durch die ständig wachsende Erfahrung, die bei den Rennen in der MXGP-Weltmeisterschaft mit dem Modell 450 4T gesammelt werden konnte, hat das toskanische Unternehmen dann dazu bewogen, bei der Entwicklung des Motorrads Gas zu geben, das sich heute als „waschechte“ Cross-Maschine mit nur wenigen Berührungspunkten mit den Enduro-Modellen präsentiert. Die wenigen Exemplare, die für den ersten Versuch außerhalb der USA hergestellt werden, machen aus der RX 300 2T eine einzigartige Gelegenheit, sich die erste europäische Version des Motorrads in die Garage zu stellen, das für Beta den Wiedereinstieg in den Cross-Markt darstellt und einer neuen Familie von gänzlich anders gearteten Fahrzeugen, die in Kürze herauskommen wird, den Weg freimacht.

Die RX 300 2T ist ein einzigartiges Motorrad, eine perfekte Verschmelzung aus Leistung und Kontrolle. Also ein Fahrzeug, mit einer Racing-Seele, da es einzig und allein für die Rennstrecke gedacht ist, aber dennoch die typische Benutzerfreundlichkeit des Beta Motor Family Feelings mit absolutem Fokus auf kompromisslosem Spaß ins Zentrum seiner Konstruktion stellt.

Was zeichnet die RX 300 2T aus?

Obwohl viele wahrscheinlich gedanklich sofort eine Verbindung zwischen RX und RR herstellen, stellt die neue Cross-Maschine von Betamotor ein eigenständiges Projekt in Bezug auf die Weltmeister-Enduro von Brad Freeman dar, von der sicherlich ein Teil der Erfahrung stammt, die es ermöglicht hat, den 300 2T-Motor so effizient zu machen.

Motor: Abgesehen vom Hubraum hat der Motor der RX 300 mit der Enduro-Maschine kaum etwas gemeinsam, da das Projekt gänzlich im Zeichen des Cross-Einsatzes steht. Im Vergleich zum Enduro-Motor ist dieser Motor deutlich leistungsstärker bei mittelhohen Drehzahlen, die auf der Rennstrecke stärker genutzt werden, und genießt eine höhere Beschleunigung, behält aber ein hervorragendes Drehmoment bei. So wird eine nutzbare und stets kontrollierbare Progression erzeugt und der Fokus bleibt auf dem Konzept der Gefügigkeit des Fahrzeugs in jeder Situation.

Und das sind die wichtigsten Details der RX 300 2T im Vergleich zu den engen Verwandten RR 2T:

  • Zylinder: Der Zylinder ändert sich im Vergleich zur 300 Enduro, die kürzlich den „Kurzhuber“, statt einem klassischeren Motor mit quadratischem Querschnitt mit Bohrung x Hub von 72.0 x 72.0 mm gewählt hat, um mehr Drehmoment und Leistung (ungefähr 5 PS bei 8.000 U/min und 1,5 Nm bei 7.000 U/min) zu erzielen.
  • Kolben: In Kombination mit den unterschiedlichen Diagrammen des Zylinders, des höheren Verdichtungsverhältnisses und der verschiedenen erhaltenen Höhen wurde ein neuer adäquater zweiphasiger Kolben gesucht.
  • Vergaser: Keihin PWK mit 38 mm
  • Spezielle Zündkerze: NGK BR8ECM
  • Kurbelwelle: Bei dieser Komponente wurden Gewicht und Durchmesser reduziert, um eine schnellere Beschleunigung auf hohe Drehzahlen zu erzielen. Daraus folgt die Einführung eines speziellen Kurbelgehäuses, wo diese Komponente untergebracht ist.
  • Auslassventil: Das Ventil wurde eigens in seiner Öffnung eingestellt, im Verhältnis zur unterschiedlichen Funktionsweise des Motors und seiner Verwendung. Es kann in jedem Fall nach wie vor vom Fahrer über die gewohnte Einstellvorrichtung justiert werden, mit der auch die Enduro-Modelle von Beta ausgestattet sind.
  • Kurzer Schalldämpfer: um die Leistung bei mittelhohen Drehzahlen zu bevorzugen.
  • Tellerfederkupplung: Die bei der RX verwendete Tellerfederkupplung ist aus einer Neuanpassung der kürzlich bei der RR eingeführten Komponente hervorgegangen und garantiert eine sanfte Betätigung, ein effizientes Einrücken und ein sehr hohes übertragbares Drehmoment. Die Kupplung kann in 3 Positionen in ihrer Federvorspannung eingestellt werden, indem man die dazugehörige Ringmutter über einen einfachen mechanischen Eingriff betätigt.
  • Kühlleitungen: mit hoher Leistung, aus blauem Silikon.

Was das Fahrwerk des Fahrzeugs betrifft:

Gabel und Monostoßdämpfer: Kayaba, wie bei den RR Racing. Beide Komponenten haben eigene Set-ups für den Cross-Einsatz, aber während der Monostoßdämpfer mit spezieller Justierung stärker an jenen der Enduro-Motorräder angelehnt ist, hat die Gabel mit 48 mm auch eine andere Geometrie, mit einem größeren Hub (um 10 mm längere Standrohre). Die gänzlich verstellbaren Federungen wurden von den Technikern aus Rignano so eingestellt, dass das Motorrad stabil, schnell und präzise, aber stets einfach und ehrlich im Ansprechverhalten ist.

Der Rahmen weist im Vergleich zum Modell Enduro RR 300 keine Änderungen auf, aber das Motorrad ist aufgrund anderer Federungen höher, während der hintere Rahmen aus Verbundmaterial besteht.

Auf den Felgen (vorne 21 Zoll und hinten 19 Zoll) sind Michelin Starcross 6-Reifen in den Dimensionen 80/100-21 und 120/80-19 montiert, während die Bremsanlage von Nissin schwimmende Bremssättel und Bremsscheiben mit 260 mm vorne und 240 mm hinten aufweist.

Abgerundet wird das Modell durch folgende Eigenschaften:

Die Bedienelemente am Lenker sind auf das nötige Minimum reduziert. Auf der rechten Seite befindet sich der Knopf für die elektronische Zündung, auf der linken Seite die Taste zum Ausschalten des Motorrads. Die elektrische Anlage ist auf das Minimum reduziert. Die Batterie ist eine Lithium-Batterie.

Im Einklang mit dem, was kürzlich bei den 2T-Modellen aus Rignano sull’Arno eingeführt wurde, kann auch die RX 300 zwei Motorkennfelder (trocken/nass) nutzen, die über den Knopf hinter dem Lenkkopf auswählbar sind. Sie steuern speziell die Leistung des Motorrads, um es unter allen Bedingungen stets bestens fahrbar zu machen.

Außerdem hervorzuheben sind ein paar Spezialkomponenten, die die Ausstattung des Motorrads ergänzen:

  • Kettenspanner aus rotem Ergal
  • Blaue eloxierte Excel-Felgen
  • Rote Kettenführung
  • Rote eloxierte Kette aus zwei Materialien
  • Fußrasten aus schwarzem Ergal mit Stift aus Stahl
  • Handschutz

Abgerundet wird das Ganze durch ein neuartiges Grafikdesign, das die typischen Farben der Racing-Modelle nutzt, um ein einzigartiges Modell im Beta-Katalog zu charakterisieren.

Die RX 300 wird samt Ständer geliefert, um das Motorrad parken zu können.

Verfügbarkeit Juni

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.